BREUER-Pädagogik

Startseite | Andreas Riesner | Aktuelles | Unser Netzwerk | Kontakt | Impressum

Das sensible Lernen

Willkommen beim sensiblen Lernen
 

Diese Internetseite wird sich auf den folgenden Seiten mit dem Lernen und dem Lösen von Lernblockaden in der Schule bei Leistungsdefiziten, LRS, Dyskalkulie, ADS, AD(H)S, Sprachstörungen, Lernverhaltensauffälligkeiten befassen. 

 

In diesem Lernfeld lassen sich die lebendiegen Informationen von Lernbeeinträchtigungen, hervorgerufen von bereits manifestierten Regulationsstörungen, präventiv vermeiden als auch auflösen. Dieser Lernprozess beschränkt sich nicht auf den Unterricht und wirkt auf das Leben ganzheitlich.

Das sensible Lernfeld erfasst alle Lebensplätze und zwischenmenschlichen Beziehungen unter Schüler- Schüler, Schüler- Lehrer, Lehrer- Lehrer, Lehrer- Schulleitung, Lehrer- Eltern, Eltern-Eltern, Eltern-Kind usw. 

Jeder Mensch ist hochbegabt, sofern er eine Beziehung zu seinem Potential findet und es sinnvoll nutzen und erweitern kann. Die eingangs genannten Persönlichkeitsbilder stehen in einem engen Zusammenhang mit den in uns systemisch wirkenden physischen, intellektuellen und psychischen Prozessen (unserem Potential). Diese werden gesteuert und reguliert von dem uns bekannten Nervensystem.

"Einfach" ausgedrückt,: so wie unser Nervensystem arbeitet- denken, handeln und leben wir. Das Nervensystem wiederum arbeitet so gut, wie jede einzelne Zelle selbst den Zellstoffwechsel auszuführen vermag, um einen optimalen Informationsaustausch unter den Zellen und Zellverbänden zu ermöglichen. Die Zusammenarbeit einzelner Nervenzellen und Zellverbände beim Empfang von Reizen, deren Weiterleitung und Verarbeitung erfolgt rhythmisch in unzählbar vielen Figurationen (Verknüpfungen). 

 Prof.Dr. Fritz Albert Popp (Biophysiker) erforschte jahrelang Biophotonen ( Lichtquanten in biologischen Systhemen) und erkannte, dass Biophotonen 100 000 chemische Prozesse in der Sekunde in jeder Zelle steuern und regulieren.

Die Frage: "Wie funktioniert der Mensch?" führte Herrn Breuer zur Entdeckung unterschiedlicher Qualitätsmuster im Zusammenspiel der Biophotonen und deren meßtechnischen Nachweis. Herr Breuer entwickelte die Manuelle Biofeedback Therapie BREUER, mit der er außerordentliche Erfolge im "Lösen von Spastik" bei hirnverletzten Menschen bisher aufweisen konnte. 

Der Nachweis der Aufnahme und Abstrahlung von Biophotonen bei Zellen und die jahrelange Zusammenarbeit mit Herrn Breuer, Leiter des Botechnologie Forschungszentrum Blankenheim, haben mich veranlasst, mein bisheriges Wissen über das Lernen tiefgründiger in einem neuen Lernfeld wirkender Informationsmuster auf der Biophotonenebene zu erfassen und zu erweitern.

Da Biophotonen außerordentlich feinfühlig Informationen austauschen, nennen wir das Lernen im Zusammenhang mit dem Wirkungsbereich der Biophotonen: das-sensible-Lernen.


Der internationale Berufsverband für Medizinalfachberufe  VMET e.V. fördert und schützt die Verbreitung der reproduzierbaren, zuverlässigen und praktikablen Manuellen Biofeedback Therapie Breuer auch in der Bildung. Weiterhin soll der Gedanke der Prävention in Form von Informationsseminaren und Veröffentlichungen der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden.